Fussreflexzonenmassage Philosophie

Die Fussreflexzonenmassage (FRZM) basiert auf der Erkenntnis, dass es für jedes Organ und jede Körperregion einen entsprechenden Punkt am Fuss gibt. Diese Reflexzonen stehen mit einem Organ über Nerven und Meridiane in Verbindung.Werden nun die Reflexzonen massiert, erhöht dies die Durchblutung des betreffenden Organs. Dadurch wird das Wohlbefinden gefördert, allfällige Krankheiten bzw. Störungen im Körper können gelindert oder sogar geheilt werden. Für Gesunde ist die FRZM eine gute Möglichkeit für eine wirksame Prävention

Die Geschichte der Fussreflexzonenmassage

Der Ursprung der Reflexzonenmassage liegt bis heute im dunkeln. In seinem Buch Zo­nentherapie gibt Wiliam Fitzgerald an, dass "eine Heilbehandlung unter Zuhilfenahme von Druckpunkten schon vor 5000 Jahren in Indien und China bekannt war. Dieses Wissen scheint dann jedoch verlorengegangen oder vergessen worden zu sein. Möglicherweise wurde es auch durch die Akupunktur verdrängt, die der gleichen Wurzel entsprang und sich ungleich stärker entwickelte". Nach einer anderen Theorie ist der Ursprung in Ägypten zu suchen. Als Beweis dient eine Darstellung an einem ägyptischen Grabmal aus dem Jahr 2330v.Chr., auf der vier Menschen, je zwei bei einer Fuss- bzw. einer Handmassage gezeigt werden. Die Erfindung wird aber auch dem zu den Ureinwohnern Perus gehörenden Volks der Inkas zugeschrieben, deren Geschichte bis auf 1'200 Jahre v. Chr. zurückgeht. Man vermutet, dass sie ihre Kenntnisse der Reflexzonenmassage an die nordamerikanischen Indianer weitergaben, die diese Heilmethoden noch heute praktizieren.

 Quelle: www.fairsano.com www.fairsano.com